Buchtipp
Kochen
Essen & Trinken


Buchumschlag Der BROCKHAUS WEIN

"Der Brockhaus Wein"



Brockhaus-Verlag
509 Seiten
39,95 Euro





3873

"Der Brockhaus Wein"

Ein gehaltvolles Schmökerlexikon

Weinkenner werden in diesem Lexikon gezielt suchen: Lagen, Rebsorten, Alkoholgehalt. Weintrinker könnten sich ganz einfach festlesen und den Weinhändler ihres Vertrauens beim nächsten Einkauf mit fachkundigen Begriffen überraschen. Mit Terroir beispielsweise oder Fassholz-Tanninen, Öchslegrad und Nebbiolo-Traube, Navarra, Sauser oder Tresterkuchen.

Ein Schmökerlexikon

Der "Brockhaus Wein" ist buchstäblich ein Schmöker, gut 500 Seiten mit 4000 Stichwörtern laden zum Blättern und Verweilen ein. Kenner und Laien finden alles Wissenswerte über Kellertechniken und Degustation, Weinbau und internationale Anbaugebiete, Dekantierung, Trinktemperaturen, biologischen Weinbau, Säuregrade und Abkürzungen.

Von Terroir bis Gesundheit

Manches lässt sich nicht in wenigen Zeilen erklären oder ist im Weinbau inzwischen so bedeutsam, dass es in einem längeren Artikel dargestellt wird. "Terroir" z.B. meint die gesamten Einflüsse von Natur und Boden, "Neue Welt" umfasst alle Weinbaustaaten außerhalb des europäisch-mediterranen Raums, "chemische Hilfsmittel" werden zur Korrektur von Weinen eingesetzt, und ausführlich erläutert wird auch die ewig umstrittene Frage, ob Wein auch der Gesundheit dient und ihr nicht nur schadet.

Auf dem Weg zum Weinkenner

Ein spannendes Nachschlagewerk von A bis Z, für Profis und Einsteiger gleichermaßen geeignet, mit Tabellen, Grafiken, Karten, Fotos und 250 Infokästen, die zusätzliche Hintergrundinformationen liefern, dazu ein internationales Vokabular mit Aussprache und Betonungshilfen. Ein Weinkenner zu werden, ist mit diesem Lexikon zumindest keine Utopie mehr.

(Christiane Schwalbe)