Buchtipp
Kochen


Buchumschlag  Hans Gerlach, Alphabet der feinen Kueche, Buchbesprechungen und Buchtipps

"Alphabet der feinen Küche"

Hans Gerlach


Mosaik bei Goldmann 2007
TB 350 Seiten
8,95 Euro





3917

"Alphabet der feinen Küche"

Wissenswertes für Genießer - von Hans Gerlach

Haben sie schon mal was von Chufanuss gehört, von Alignat, Yams, Maniok oder Mieze Schindler? Wenn Sie das Magazin der Süddeutschen Zeitung lesen, dann kennen sie die Kolumne von Hans Gerlach und wissen natürlich Bescheid.

Erfahrungen als Profi-Koch

Es sind alles Dinge, die man essen kann, fachmännisch erklärt von einem Autor, der sieben Jahre als Profi-Koch in europäischen Sterne-Restaurants gearbeitet und diverse Kochbücher verfasst hat. In seinem vergnüglichen Alphabet der feinen Küche hat er Wissenswertes für Genießer zusammengetragen. Aber nicht nur das: Für jeden Buchstaben gibt es natürlich auch ein Rezept.

Tropische Alltagskost

Alignat wird in der Molekularküche gebraucht, beispielsweise für Melonenkaviar mit Speckstreifen. Die Chufanuss, auch Erdmandel oder Tiger Nut genannt, kommt in Flockenform ins Müsli, Yams ist eine Wurzel aus Afrika, Maniok für Tropenbewohner ein wichtiger Lieferant von Kohlenhydraten, und Mieze Schindler ist eine Erdbeersorte, die in Dresden gezüchtet wurde.

Auster ohne Glibber

Hans Gerlach legt saure Gurken ein, erzählt die Geschichte des Hokkaido-Kürbis und der russischen Reisetomate, empfiehlt Sbrinz als Alternative zum Parmesan, liefert Erklärungen über die Pinienkernernte, den Kreuzschnitt bei Weisswürsten und den Geschmack einer vegetarischen Auster ohne Glibber.
Ein vergnügliches Buch, das über so so manches kulinarisches Geheimnis aufklärt, dabei kleine Tricks verrät und ins Regal jedes Hobbykochs gehört.

(Christiane Schwalbe)